2018 DW Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft

DW Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft

Erstmals ausgeschrieben im Jahr 2004, kann der DW Zukunftswettbewerb der Immobilienwirtschaft inzwischen auf eine mehr als zehnjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Ausgelobt von der Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft und präsentiert von der Aareon AG, sucht und findet er zu jährlich wechselnden Themen herausragende Projekte aus der wohnungswirtschaftlichen Praxis und präsentiert sie als Best-Practice-Beipiele einem großen Publikum. Da sich der Wettbewerb an Wohnungsunternehmen aller Unternehmensformen aus dem ganzen Bundesgebiet richtet, spiegelt er wie kein Zweiter die Vielfalt der innovativen Leistungen und Angebote der Branche wider.

Die von einer unabhängigen Fachjury ausgewählten Preisträger werden auf dem Aareon-Kongress in Garmisch-Partenkirchen präsentiert und anschließend in der DW ausführlich vorgestellt. Schirmherr des DW Zukunftspreises ist GdW-Präsident Axel Gedaschko, die technische Betreuung liegt traditionell beim BBU.

31.08.2017

DW Die Wohnungswirtschaft und Aareon AG loben Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2018 aus

Ab sofort können sich Unternehmen der Wohnungswirtschaft für den DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft bewerben. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs: „Gegen die Klimaplanwirtschaft – intelligente Lösungen statt noch mehr Regulierung!“

Schirmherr der Auslobung ist Axel Gedaschko, Präsident des GdW, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., in Kooperation mit dem BBU, Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., sowie dem BFW, Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

Die Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz-Josef Radermacher sucht in diesem Jahr kreative, praktikable, effiziente und gleichzeitig bezahlbare Lösungen zur Umsetzung der Energiewende. Im Fokus stehen alternative Ansätze, die sich mit folgenden Aspekten beschäftigen:

  • Betreibermodelle/Kooperationsmodelle
  • Quartierslösungen
  • Sektorkopplung
  • (Internationale) Kompensation
  • Speicherlösungen
  • Intelligente Steuerungen
  • Klimaneutrale Vorleistungen/Vorketten
  • Ressourceneffizienz, z. B. mit Holz
  • Geringinvestive Maßnahmen

Nähere Informationen finden Sie auf www.dw-zukunftspreis.de sowie in den Bewerbungsunterlagen im Downloadbereich. Anmelden können Sie sich bis zum 2. März 2018, der Einsendeschluss für die Unterlagen ist der 9. März 2018. Die Preisverleihung findet am 7. Juni 2018 in Garmisch-Partenkirchen statt.

BBU-Mitgliedsunternehmen