Mietspiegel

Standpunkt

Mietwohnungsmarkt

Der Mietwohnungsmarkt: Schlüssel für gutes Wohnen in Berlin-Brandenburg

Berlin-Brandenburg ist eine Mieterregion. Selbst im Durchschnitt des Flächenlands Brandenburg wohnen weit mehr als die Hälfte der Menschen in Mietwohnungen, in Potsdam oder Berlin sind es sogar gut 85 Prozent. Allein in den von den BBU-Mitgliedsunternehmen bewirtschafteten Mietwohnungen leben rund 2,5 Millionen Menschen. Mit Blick auf diese Zahlen verwundert es nicht, dass die Entwicklung des Mietwohnungsmarktes in Politik und Öffentlichkeit unserer Region mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt wird.

Der Mietwohnungsmarkt funktioniert

Mit seiner langjährigen Expertise liefert der BBU fundierte Fakten und Analysen zum Mietwohnungsmarkt. Auf Grundlage regelmäßiger Erhebungen unter seinen Mitgliedsunternehmen, die rund 40 Prozent des Berliner und 50 Prozent des Mietwohnungsmarktes im Land Brandenburg bewirtschaften, belegt er im Faktencheck immer wieder: Der Mietwohnungsmarkt funktioniert. Die Mieten bei seinen Mitgliedsunternehmen entwickeln sich moderat, in weiten Teilen des Landes Brandenburg sogar unterhalb der Inflationsrate. Berlin und Potsdam haben kein Mietenproblem, sondern ein Angebotsproblem – angesichts annähernder Vollvermietung kann hier nur eine weitere Steigerung des Wohnungsneubaus für langfristig entspannte Wohnungsmärkte sorgen. In den Städten des weiteren Metropolenraums hingegen gibt es zu einer konsequenten Fortsetzung des bislang erfolgreichen Stadtumbaus Ost mit seinem Abriss nicht mehr benötigter Wohnungen keine Alternativen.

Investitionsbedarf von mindestens 25 Milliarden Euro

Für die nächsten zehn Jahre schätzt der BBU den wohnungswirtschaftlichen Investitionsbedarf in Berlin-Brandenburg auf mindestens 25 bis 30 Milliarden Euro – vor allem für Neubau und Ersatzneubau, aber auch für die weitere energetische und demografische Modernisierung des Wohnungsbestandes. Diese unumgänglichen Investitionen können die Wohnungsunternehmen nur über die Mieteinnahmen refinanzieren. Weitere Eingriffe in das Mietrecht – sowohl in die Mietgestaltungsmöglichkeiten als auch bei der Umlage von Modernisierungsinvestitionen – müssen deshalb immer im Licht dieses enormen Investitionsaufwands beurteilt werden. In diesem Sinne setzt sich der BBU auch weiterhin für Information und umfassende Aufklärung zu den Zusammenhängen und Fakten zum Mietwohnungsmarkt ein.

Publikationen

BBU-Marktmonitor

Der Wohnungsmarkt Berlin-Brandenburg im Fokus.
Der Wohnungsmarkt Berlin-Brandenburg im Fokus.
Themen

Stadtentwicklung

Für lebenswerte Städte heute und morgen.
Für lebenswerte Städte heute und morgen.
Themen

Studien & Statistik

Aktuelles aus Wissenschaft und Forschung für Sie ausgewertet.
Aktuelles aus Wissenschaft und Forschung für Sie ausgewertet.

BBU-Mitgliedsunternehmen