BBU-Nachrichten 09/2022

BBU-Nachrichten 09/2022

Die sich verschärfende Energiekrise mit den damit verbundenen Folgewirkungen wird unsere Branche und damit selbstverständlich auch den BBU im Herbst und Winter massiv beschäftigen und herausfordern. Der BBU ist dazu mit einer Vielzahl von relevanten Akteuren – Politik, Energieversorgern, Sozial- und Wirtschaftsverbänden, GdW – im engen Austausch. Das Ziel dabei: Antworten auf die extrem kritische Lage vieler Mieter*innen und Vermieter*innen zu koordinieren. Um dabei möglichst effizient zu sein, werden diese Diskussionen meist nicht über die Medien geführt, sondern direkt. Deshalb können Sie sicher sein: „Ihr BBU“ ist in jedem Fall dran. Alles zu den Entwicklungen, aktuellen Infos, Handlungsempfehlungen und BBU-Veranstaltungen zu diesem zentralen Thema finden Sie in unserer Informationssammlung auf der Startseite von bbu.de. Zusätzlich sind drei BBU-Verbandskonferenzen zum Thema Energie im September und Oktober in Vorbereitung. „Gemeinschaft in bewegten Zeiten“: Unter diesem Motto stand der Parlamentarischen Abend des BBU am 31. August in der traditionsreichen Villa des Café Einstein. Trotz allseits voller Terminkalender mit zahlreichen „Post-Corona“-Veranstaltungen konnte der BBU zu seinem Sommerfest über 200 Gäste begrüßen – darunter hochrangige Politiker*innen aus Bund, Berlin und Brandenburg. Eine Bilderstrecke mit Bericht finden Sie ab Seite 7. Zukunftsfit im Flächendenkmal hieß es bei der „Gewohnt Gut“-Verleihung am 26. August in Strausberg: Mit der umfassenden Sanierung von 228 Wohnungen in einer denkmalgeschützten Siedlung hat die Wohnungsbaugenossenschaft „Aufbau“ Strausberg eG attraktiven Wohnraum geschaffen und das Stadtbild aufgewertet. Mehr zum Projekt und zur Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel ab Seite 26. Ihre Leistungsfähigkeit und ihren Einsatz für Berlin demonstrierten die „Landeseigenen“ Berlins Regierender Bürgermeisterin Franziska Giffey und Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel auf ihrer mittlerweile traditionsreichen Neubautour 2022. Die sechs Unternehmen haben Rekordsummen investiert und Wohnungen im Umfang von Eberswalde, Eisenach oder Bernau neu gebaut. Angesichts von Baukosten- und Energiepreisexplosion sowie gestiegener Zinsen bleiben die Herausforderungen aber enorm (mehr dazu auf Seite 18). Unsere „4 Fragen“ haben für diese Ausgabe wir Philippa Trostmann (Baugenossenschaft Reinickes Hof eG) gestellt. Ihre lesenswerten Antworten finden Sie auf Seite 60. Ein wichtiger Hinweis in eigener Sache: Melden Sie sich schon jetzt für den neuen BBU-Newsletter an! Ab Oktober 2022 stellen wir unser Layout und das System für den wöchentlichen Newsletter-Versand um. Dazu ist Ihrerseits eine Neuanmeldung nötig, da die alten Adress-Daten nicht übertragen werden können. Den direkten Link dazu und weitere Infos finden Sie auf Seite 29 sowie als QR-Code auf dieser Seite. Vielen Dank! Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre, Ihre BBU-Redaktion

Inhaltsverzeichnis: 
Seitenanzahl: 
132
Erscheinungsdatum: 
22.09.2022
Preis für Mitglieder: 
10,00 €
Preis für Nicht-Mitglieder: 
10,00 €

BBU-Mitgliedsunternehmen