BBU-Nachrichten 11/2021

BBU-Nachrichten 11/2021

#Klima #Wohnen #Miteinander

Der Countdown läuft: Die Vorbereitungen zum digitalen BBU-Verbandstag am Mittwoch, 24. November, sind auf vollen Touren. Unter dem Motto „Bereit zum Wandel“ laden wir Sie zu Impulsen und Talks u. a. mit dem Soziologen Harald Welzer und dem ARD-Meteorologen Sven Plöger ein. Volker Wieprecht wird wieder eloquent und kenntnisreich durch das Programm führen. Falls Sie sich „Last-Minute“ anmelden möchten, erfahren Sie mehr auf Seite 11. Wir freuen uns sehr auf Ihre zahlreiche Teilnahme!

Aus den Koalitionsverhandlungen waren bei Redaktionsschluss noch keine Ergebnisse zu den großen Zukunftsthemen bekannt. Für Berlin hat der BBU in seinem „Stadtentwicklungspolitschen Memorandum“ von den künftigen Koalitionär*innen einen Neustart für eine kooperative Stadtentwicklungspolitik gefordert. Mehr zu den drei Kernthesen auf Seite 8.

Aktuelles aus der wohnungswirtschaftlichen Arbeitswelt und Neuwahlen standen im Fokus des BBW-Verbandstages. Prof. Dr. Michael Worzalla konnte wieder als Gastreferent gewonnen werden und berichtete u. a. von den Tarifverhandlungen. Die neue Zusammensetzung des BBW-Verbandsausschusses und den Bericht zur Veranstaltung finden Sie auf Seite 9.

Energiewende und Klimaschutz lassen sich nur über technologieoffene Lösungen sowie komplexes Denken und Handeln bewältigen. Wichtige Hebel, um Klimaschutz und Energiewende effizient umzusetzen, wurden auf der „BBUVerbandskonferenz Messdienstleistungen“ vorgestellt, mehr zu den Referent*innen und Themen auf Seite 42 ff.

Für ihren Beitrag zu einer sozialen Stadtentwicklung und eine gelungene Kooperation wurde die GeWi Eisenhüttenstadt mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut“ ausgezeichnet. Mit dem Umbau eines leerstehenden Hauses ist dort eine spezielle Wohn- und Betreuungsform für psychisch kranke Menschen und Menschen mit Demenz entstanden (Seite 6).

Unsere „3 Fragen“ über den Umgang mit Corona und zur aktuellen Wohnungspolitik haben wir Doreen Wagenschütz (GWV-Ketzin) für diese Ausgabe gestellt. Ihre lesenswerten Antworten finden Sie auf Seite 40.

Ganz besonders möchten wir Sie auf die Ausstellung „Stadtwende“ in Brandenburg an der Havel hinweisen (Seite 56, Fachartikel auf Seite 57). Die sehenswerte Schau zeichnet die Planungen zum Umbau der Städte nach sozialistischem Muster aus den späten 1960er-Jahren, die Abrisse in den Altstädten und den Weg zur Stadterneuerung nach 1990 nach.

Wir freuen uns auf das digitale Wiedersehen beim Verbandstag und wünschen Ihnen eine interessante Lektüre dieser Ausgabe, Ihr BBU-Redaktion

Inhaltsverzeichnis: 
Seitenanzahl: 
88
Erscheinungsdatum: 
18.11.2021
Preis für Mitglieder: 
0,00 €
Preis für Nicht-Mitglieder: 
10,00 €

BBU-Mitgliedsunternehmen