Memorandum des GdW gegen Hass

Memorandum des GdW gegen Hass

Aus tiefer Überzeugung, dass für die Grundfesten und Werte unserer Demokratie in allen Teilen der Gesellschaft etwas getan werden muss, erklärte der GdW in einem Memorandum vom 22. November 2023: In unserem Land müssen alle Menschen frei und ohne Angst leben können ungeachtet ihrer Herkunft oder Religion. Wir dulden in keiner Form Hass und religiöse Intoleranz.

Das ist unverrückbare Grundlage unserer Demokratie. Für die darin verankerten Rechte und Werte treten wir aus voller Überzeugung ein. Wer diese Rechte und Werte ablehnt oder mit Füßen tritt und verletzt, muss die rechtsstaatlichen Konsequenzen spüren. Insbesondere für Antisemitismus ist und darf in unserer Gesellschaft kein Millimeter Platz sein. Dieses Selbstverständnis ist unumstößlich und nicht verhandelbar.

  • Klare Kante gegen Hass und Antisemitismus – Die Wohnungswirtschaft
  • Gegen Hass, Fremdenfeindlichkeit und religiöse Intoleranz – Die Wohnungswirtschaft
  • In unserer Nachbarschaft ist Hass nicht willkommen
  • Gute Nachbarschaft statt Hass und Antisemitismus / religiöse Intoleranz
  • Hass und Antisemitismus - NEIN DANKE! DIE WOHNUNGSWIRTSCHAFT

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen