Jetzt handeln - Brennwert-Check durchführen lassen! Angebot der Schornsteinfegerinnungen Berlin und Brandenburg

  • Energie & Klimaschutz

Jetzt handeln - Brennwert-Check durchführen lassen! Angebot der Schornsteinfegerinnungen Berlin und Brandenburg

Die gegenwärtige Energiemarkt-Krise zwingt zur Senkung der Energieverbräuche und zum effizienteren Umgang mit Energie. So kann die aktuelle Kostenexplosion der Energiepreise zumindest abgemildert werden. Ein wirksames Mittel hierbei sind geringinvestive Energieeffizienz-Maßnahmen, wozu auch der Brennwert-Check gehört. In Gesprächen mit dem BBU haben die Schornsteinfegerinnungen Berlin und Brandenburg hierzu ein Beratungsangebot für die BBU-Mitgliedsunternehmen erarbeitet - persönlich über Norbert Skrobek, Obermeister der Berliner Innung. 

Arbeitet Ihre Brennwertheizung wirklich optimal und energieeffizient? Ein Brennwert-Check stellt das zuverlässig und kostengünstig fest. Das Verfahren klärt, ob und in welchem Maße eine Heizung vor Ort tatsächlich im Brennwertbetrieb arbeitet.

Bei der verbreiteten und bekannten Brennwert-Technik wird der Energieinhalt des eingesetzten Brennstoffes nahezu vollständig genutzt. Nach der Verbrennung wird das anfallende Abgas zusätzlich weitestgehend abgekühlt, wobei der im Abgas enthaltene Wasserdampf auskondensiert. Die dabei abgegebene Wärme wird zur Wärmebereitstellung genutzt. Ist der Brennwert-Kessel nicht optimal eingestellt, kondensiert das im Abgas enthaltene Wasser nicht oder unzureichend aus und gibt weniger Wärme ab. Die Anlage verbrennt dann zwar Brennstoff, arbeitet aber nicht nach der Brennwert-Technik, ihr Nutzungsgrad ist vermindert und es wird Energie verschwendet. 

Daher ist es geboten, den Brennwert-Kessel einem Brennwert-Check zu unterziehen. Bei neuen Anlagen sollte das im jährlichen Turnus, später zweijährig, und bei gut eingestellten Anlagen im Abstand von fünf Jahren geschehen. Durchgeführt werden kann der Brennwert-Check nur während des laufenden normalen Betriebs der Heizungsanlage, also während der Heizperiode. Idealerweise wird dazu die Warmwasserbereitung abgeregelt, um einen realen Wert nur für den Heizbetrieb zu erhalten. Ist das nicht möglich, sollte der Warmwasseranteil abgeschätzt und berücksichtigt werden.

In drei Schritten zum Check

Der Brennwert-Check besteht aus drei Schritten: Zunächst wird über den Zeitraum mehrerer Tage die im Betrieb anfallende Kondensat-Menge mit einem Kondensat-Mengenzähler gemessen. Je länger das andauert und je mehr auch Wochenenden einbezogen werden, desto verlässlicher ist das Resultat. Dabei wird die ermittelte Kondensat-Menge in Bezug zum Energieverbrauch des Analysezeitraums gesetzt. Das Ergebnis zeigt auf einer grafischen Verlaufskurve den spezifischen Kondensat-Anfall in Gramm pro Kilowattstunde. Zusätzlich werden über Temperatursensoren die Vorlauf- und Rücklauftemperatur erfasst. Deren Verlauf wird ebenfalls in grafischen Verlaufskurven dargestellt.

Im letzten Schritt werden die Werte der Verlaufskurven für die Kondensat-Menge sowie für die Vor- und Rücklauftemperaturen mit anlagentypischen Best- bzw. Kennwerten objektiv verglichen. So wird festgestellt, wie gut oder schlecht die Brennwertheizung arbeitet und auch, was die Ursachen von Einschränkungen sind. Falls nötig, werden dann die Heizkurven angepasst oder ein hydraulischer Abgleich vorgenommen. Ein Brennwert-Check kostet für eine typische Anlage in einem Mehrfamilienhaus ca. 250 Euro und kann 10 bis 15, in Spitzen auch 20 Prozent des Brennstoffes einsparen.

Jetzt aktiv werden!

Nehmen Sie die Chance jetzt wahr und handeln Sie jetzt - im Sinne einer sicheren Energieversorgung und Ihrer Mieter*innen! Wenn Sie Interesse am Brennwert-Check haben, wenden Sie sich gerne an den Obermeister der Schornsteinfegerinnung Berlin, Norbert Skrobek. Sie erreichen ihn mittwochs unter der Festnetznummer 030 860 9820 oder Mobil unter 0160 9869 7040

Die Innung in Brandenburg erreichen Sie am besten per Mail: info@schornsteinfeger-brb.de

Für weitere Fragen steht Ihnen beim BBU gerne Dr. Jörg Lippert, Leiter Bereich Technik, zur Verfügung.

Thomas Krug

T +49 (30) 89781 - 150
F +49 (30) 89781 - 249

BBU-Mitgliedsunternehmen