Neues Gebäudeenergiegesetz: Wichtiger Beitrag zu effizientem und bezahlbarem Klimaschutz

  • Gesetzgebung

Neues Gebäudeenergiegesetz: Wichtiger Beitrag zu effizientem und bezahlbarem Klimaschutz

Der Deutsche Bundestag hat heute die Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) beschlossen. Morgen berät der Bundesrat die Gesetzesreform abschließend.

Dazu Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Das neue Gebäudeenergiegesetz ist ein wichtiger Beitrag zu effizientem und bezahlbarem Klimaschutz. Denn mit der Reform wird ein Schwerpunkt auf erneuerbare Energien gelegt und der bereits hohe Wärmeschutz für Neubauten nicht noch weiter verschärft. Als GdW haben wir seit langem darauf hingewiesen, dass der einseitige Fokus auf immer mehr Dämmung vor allem hohe Kosten bedeutet, aber bei der Energieeinsparung im Verhältnis dazu nicht die notwendige Wirkung erzielt.

Mit diesem Schritt werden Ressourcen geschont und der Blick kann auf die wesentlich wichtigere Erzeugung CO2-armer Energie gelenkt werden. Auch Ansätze für recycling- und kreislaufgerechtes Bauen werden so nicht gehemmt. Die Regierung sollte diesen Weg weiter beschreiten und auf technologieoffenen, bezahlbaren Klimaschutz setzen.

Was für bezahlbaren Neubau nun noch fehlt, ist ergänzend zur sozialen Wohnraumförderung eine Neubauförderung, mit der ressourcen- und klimaschonender Neubau zu bezahlbaren Mieten im Bereich von 8 bis 10 Euro pro Quadratmeter ermöglicht wird.“

Dr. David Eberhart

T +49 (30) 89781 - 118
F +49 (30) 89781 - 4118

BBU-Mitgliedsunternehmen