Hilfswerk-Siedlung und Deutsche Reihenhaus AG feiern Baubeginn für 26 Häuser in Blankenfelde-Mahlow

  • Aus den Mitgliedsunternehmen

Hilfswerk-Siedlung und Deutsche Reihenhaus AG feiern Baubeginn für 26 Häuser in Blankenfelde-Mahlow

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) baut in Kooperation mit der Deutschen Reihenhaus AG 26 Einfamilienhäuser zur Vermietung in Blankenfelde-Mahlow. Auf 8.000 qm Fläche entsteht im direkten Berliner Umland in Blankenfelde-Mahlow ein neues Wohnquartier. Die Mieten für die neuen Bewohner*innen liegen bei 10 Euro nettokalt pro Quadratmeter. . Am 16. September 2021 wurde in Anwesenheit von Bürgermeister Michael Schwuchow, Vertretern der Deutschen Reihenhaus AG und der Geschäftsführung, Jörn von der Lieth und Dorit Brauns, die Baugenehmigung übergeben und gemeinsam den ersten Spatenstich vollzogen.

Mit der Quartiers-Errichtung in der Tiliastraße ist der bundesweit tätige Bauträger aus Köln beauftragt. Das Unternehmen wird der HWS das gesamte Objekt schlüsselfertig übergeben. Durch die nachweislichen Vorteile der seriellen Bauweise fallen lange Wartezeiten bei der Planung und dem Bau weg.

Gebaut werden Reihenhäuser, die bis zur Gartenbox durchkonzipiert sind, samt 52 Pkw-Stellplätzen, umbauten Müllplätzen und einer gemeinschaftlichen Nahwärmeanlage. Die Fertigstellung ist gut ein Jahr nach Baubeginn vorgesehen. Innerhalb dieser straffen Bauzeit werden alle notwendigen Bodenaufbereitungsarbeiten, Trockenzeiten, Fassadenarbeiten und das Anlegen der Außenanlagen erfolgen.

vlnr: Stephan Kuhl (Experte Förderungen und Wohnungswesen, Deutsche Reihenhaus AG), Daniel Sète (Leiter Projektentwicklung Region Berlin, Deutsche Reihenhaus AG), Finja Stohl (Bauleiterin, Deutsche Reihenhaus AG), Dorit Brauns (stellvertretende Geschäftsführerin, HWS), Michael Schwuchow (Bürgermeister, Gemeinde Blankenfelde Mahlow), Jörn von der Lieth (Geschäftsführer, HWS). Quelle: Hilfswerk-Siedlung GmbH

 

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen