Abschlussforum zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept 2035

  • Stadtentwicklung

Abschlussforum zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept 2035

Wie könnte die Zukunft von Potsdam aussehen? Wie sind die Ideen und Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger aus dem bisherigen dreijährigen Prozess in den Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK) eingeflossen? Dies und mehr soll im Abschlussforum zum INSEK am Dienstag, 24. August, von 17 bis circa 19 Uhr vorgestellt werden.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, beim Abschlussforum dabei zu sein und sich währenddessen aktiv zu beteiligen. Interessierte Zuschauer können persönlich vor Ort in der Grundschule Bornim (Potsdamer Straße 89, 14469 Potsdam) an der Abschlussveranstaltung teilnehmen. Wegen der geltenden Corona-Regeln ist die Teilnehmerzahl vor Ort jedoch leider beschränkt. Es wird darum gebeten, sich vorab mit der Angabe der gewünschten Teilnehmeranzahl unter INSEK@rathaus.potsdam.de anzumelden. Wie in der letzten INSEK-Planungswerkstatt wird wieder eine professionelle Kinderbetreuung während der Veranstaltungszeit angeboten. Bei Interesse wird darum gebeten, die Anzahl der zu betreuenden Kinder bei der Anmeldung mit anzugeben.

Um trotz der beschränkten Platzzahl vor Ort möglichst vielen Potsdamerinnen und Potsdamern eine Teilnahme zu ermöglichen, wird zeitgleich über den YouTube-Kanal der Landeshauptstadt Potsdam unter https://www.youtube.com/landeshauptstadtpotsdam ein Live-Stream zur Verfügung stehen. Auch Zuschauer des Livestreams können selbstverständlich über die Chatfunktion oder über die E-Mailadresse INSEK@rathaus.potsdam.de am Dialog teilnehmen. Dort können Fragen gestellt und Kommentare geschrieben werden. Diese werden im Verlauf der Veranstaltung vorgelesen und durch die Experten vor Ort beantwortet.

Im Abschlussforum soll nochmals gemeinsam auf den Abstimmungs- und Beteiligungsprozess der vergangenen drei Jahre zurückgeblickt werden. Besonderes Augenmerk wird auf dem so entstandenen räumlichen Leitbild für die künftige Entwicklung Potsdams sowie den daraus abgeleiteten Handlungsleitfeldern und Schlüsselprojekten liegen. Im Laufe des Abends kommen verschiedene Mitwirkende am INSEK zu Wort. Den Abschluss wird der Dialog mit dem Oberbürgermeister, den Beigeordneten der Landeshauptstadt und den Veranstaltungsteilnehmenden auf dem Potsdamer Stadtteppich bilden.

Alle Informationen zum INSEK-Prozess und zu den bisher stattgefundenen Beteiligungsformaten stehen online unter www.potsdam.de/INSEK zur Verfügung.

Kerstin Braun

T +49 (30) 89781 - 122
F +49 (30) 89781 - 4122

BBU-Mitgliedsunternehmen