Bundesinnenministerium fördert lebenswerte Innenstädte mit 250 Millionen Euro und stellt Innenstadtstrategie vor

  • Stadtentwicklung

Bundesinnenministerium fördert lebenswerte Innenstädte mit 250 Millionen Euro und stellt Innenstadtstrategie vor

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) setzt im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) das Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ um. Städte und Gemeinden sind aufgerufen, bis zum 17. September 2021 Projektvorschläge für innovative Konzepte und Handlungsstrategien zur Stärkung der Resilienz und Krisenbewältigung einzureichen. Dafür stehen insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung.

Staatssekretärin Anne Katrin Bohle: „Die Corona-Pandemie ist ein Stresstest für Innenstädte und Ortszentren. Sie standen als Herzstücke unserer Städte aber in Teilen schon vor der Corona-Pandemie unter Druck. Mit unserer Förderung unterstützen wir Städte und Gemeinden dabei, Neues auszuprobieren und Experimente in der Stadtentwicklung zu wagen, damit unsere Stadtzentren und Dorfkerne weiterhin attraktiv und lebenswert bleiben.“

Außerdem hat der Beirat Innenstadt beim BMI heute seine Innenstadtstrategie veröffentlicht. Darin werden 37 Empfehlungen zur Stärkung lebendiger Innenstädte vorgeschlagen.

Der Förderaufruf sowie weitere Informationen sind abrufbar unter: www.bbsr.bund.de/innenstadtprogramm
Die Innenstadtstrategie finden Sie unter:
www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/bauen...
Informationen zur Wanderausstellung „Gemeinsam Stadt bewegen! 50 Jahre Städtebauförderung“ finden Sie hier:
www.staedtebaufoerderung.info/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/TopMeldungen/g...
 

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen