Öffentliche Ergebnispräsentation zum Abschluss der vorbereitenden Untersuchungen im Gebiet Pankow-Langhansstraße

  • Stadtentwicklung

Öffentliche Ergebnispräsentation zum Abschluss der vorbereitenden Untersuchungen im Gebiet Pankow-Langhansstraße

Am Mittwoch, den 23. Juni 2021 werden in einer öffentlichen Videokonferenz die Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchung für das mögliche Sanierungsgebiet Pankow-Langhansstraße präsentiert. Das teilte die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am 17. Juni 2021 mit.

Seit Ende des Jahres 2019 werden für das Gebiet Pankow - Langhansstraße vorbereitende Untersuchungen nach § 141 Baugesetzbuch durchgeführt. Sie bilden die Grundlage für die Entscheidung des Landes Berlin, ob ein Sanierungsgebiet festgelegt wird. Im Laufe der Untersuchungen wurden dafür die sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnisse aufgenommen und bewertet.

Nun liegen die Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchung vor und werden auf einer öffentlicher Präsentation per Videokonferenz am Mittwoch, 23. Juni, 18-20 Uhr präsentiert. Interessierte können sich bis zum 20. Juni 2021 entweder per E-Mail: langhansstrasse@stern-berlin.de oder telefonisch (030) 44 36 36 34 anmelden. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt im Beisein von Dr. Sandra Obermeyer, Abteilungsleiterin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und Vollrad Kuhn, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste.

Im nächsten Schritt soll das Gebiet Langhansstraße durch eine Rechtsverordnung des Berliner Senats als Sanierungsgebiet förmlich festgelegt werden. Im Anschluss erfolgt durch den Bezirk die Auswahl eines Dienstleisters zur Gebietsbetreuung sowie die Erarbeitung von Planungen und Konzepten unter Beteiligung der Öffentlichkeit. 

Über die Gebietsentwicklung, konkrete Konzepte und Maßnahmen wird im Rahmen eines Beteiligungskonzepts kontinuierlich auf der Internetseite des Stadtentwicklungsamtes Pankow informiert. Der Stadterneuerungsprozess soll zudem durch eine Stadtteilvertretung begleitet werden. Diese stellt ein gewähltes, regelmäßig tagendes Gremium dar, dem Bewohner*innen, Nutzer*innen, Eigentümer*innen und Akteure aus dem Gebiet angehören. Über die Mitwirkungsmöglichkeiten und die Wahl dieses Gremiums wird rechtzeitig informiert.

Mieke Goldhahn

T +49 (30) 89781 - 126
F +49 (30) 89781 - 4126

BBU-Mitgliedsunternehmen