NWG schließt im Jahr 2021 drei große Bauprojekte in Neuruppin ab

  • Aus den Mitgliedsunternehmen

NWG schließt im Jahr 2021 drei große Bauprojekte in Neuruppin ab

Im laufenden Jahr 2021 wird die Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft mbH insgesamt eine Bestandssanierung mit 50 Wohnungen und zwei Wohnhaus-Neubauten mit 31 Wohnungen fertigstellen.

Im Zuge der Sanierung der Bruno-Salvat-Straße 4-7 ist im Frühjahr 2021 auch der letzte Teilabschnitt, die Bruno-Salvat-Straße 7, in der finalen Fertigstellung. Insgesamt wurden in den vier Aufgängen 50 Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 3100 Quadratmetern grundlegend saniert. Die Grundrisse der Wohnungen wurden neugestaltet, energiesparende und effiziente Fußbodenheizungen wurden verbaut und das gesamte Haus ist nun komplett barrierearm. Über 80 Prozent der Wohnungen sind bereits vermietet. 

Der Neubau in der Thomas-Mann-Straße 33 („Fischbüchse“) nimmt immer mehr Gestalt an. Bereits im Juli 2021 soll ein Großteil der Arbeiten abgeschlossen sein, im Innenbereich wird dann aber noch weitergearbeitet. Der vollständige Abschluss der Arbeiten ist für Ende des dritten Quartals 2021 anvisiert. Als erstes wird der Gewerbebereich, in den die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e. V.  einzieht, fertiggestellt. Es folgen dann die insgesamt 22 Wohnungen. Bei den Wohnungen handelt es sich um 1- bis 5-Raum-Wohnungen mit einer Größe zwischen 24 und 116 m², die teilweise belegungsgebunden sind. Die Gesamtkosten für dieses Projekt belaufen sich auf ca. 6,5 Millionen Euro. Das Land Brandenburg unterstützt das Projekt im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung mit einem Zuschuss von rund 350.000 Euro. 

Auch in der Schulzenstraße 8 ist die Fertigstellung greifbar nah. In dem Neubau entstehen neun belegungsgebundene Wohnungen. Die Gesamtmietfläche von ca. 450 m² verteilt sich auf eine 1-Raum-, sechs 2-Raum- und zwei 3-Raum-Wohnungen. Drei von ihnen sind barrierefrei erreichbar. In dieses Projekt werden ca. 1,5 Millionen Euro investiert. Die Mieten werden dank der Fördermittel des Landes Brandenburg in Höhe von 150.000 Euro zwischen 4,90 und 6 Euro liegen.

Foto: Saniertes Bestandsobjekt in der Bruno-Salvat-Straße, Copyright: NWG mbH

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen