BMI fördert Klimaschutzforschung im Gebäudebereich

  • Energie & Klimaschutz

BMI fördert Klimaschutzforschung im Gebäudebereich

Der Förderaufruf für die Antragsrunde 2021 des Innovationsprogramms Zukunft Bau Klimaschutzforschung im Gebäudebereich ist gestartet. Mit den Programmteilen Zukunft Bau Forschungsförderung, Zukunft Bau Ressortforschung und Zukunft Bau Modellvorhaben setzt es Impulse für Bauwesen und Architektur im Hinblick auf den Klimaschutz, die Energie- und Ressourceneffizienz, das bezahlbare Bauen, die Gestaltungsqualitäten im baulichen Kontext sowie für die Bewältigung des demografischen Wandels. Anträge für Forschungsvorhaben können bis zum 1. Juni 2021 eingereicht werden.

Staatssekretärin Anna Katrin Bohle: „Wir legen den Schwerpunkt diesmal auf die Klimaneutralität und Klimaanpassung von Gebäuden. Das ist wichtig, damit sich die Branche zukunftsgerichtet auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise orientieren kann. Die Bezahlbarkeit des Bauens steht dabei im Mittelpunkt.“ Außerdem werden mit dem Programm Strategien, Konzepte, Verfahrens-, Technik- und Materialentwicklungen gesucht, die einen signifikanten Beitrag zur Senkung der sogenannten „grauen Emissionen“ leisten.

Durchgeführt wird das Innovationsprogramm Zukunft Bau im Auftrag des BMI vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR).

Das Antragsverfahren ist zweistufig aufgebaut. In der ersten Stufe sind Projektskizzen für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis zum 1. Juni 2021 einzureichen. Die Zukunft Bau Forschungsförderung lädt alle Akteurinnen und Akteure aus Bauforschung und -praxis dazu ein, gemeinsam Ideen zu formulieren, Projekte zu konzipieren und Förderanträge einzureichen. Das Fördersystem ist modular aufgebaut und bietet je nach Forschungskategorie, Beteiligten und Ergebnisverwertung Zuschüsse in unterschiedlicher Höhe für die Durchführung von Projekten. Im Vordergrund steht die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen und gewerblichen oder industriellen Partnern, vor allem auch kleinen und mittelständischen Unternehmen. Bestandteil eines jeden Projekts ist die Verbreitung, praxisnahe Aufbereitung und anwendungsgerechte Kommunikation der Forschungserkenntnisse.
Die neuen Förderbedingungen der Zukunft Bau Forschungsförderung sind der Förderrichtlinie zu entnehmen.

BBSR-Hotline: 0228 99401-1616.
Weitere Informationen und Antragsunterlagen:
www.zukunftbau.de
www.zukunftbau.de/forschungsfoerderung/foerderrichtlinie/

Dr. Jörg Lippert

T +49 (30) 89781 - 154
F +49 (30) 89781 - 4154

BBU-Mitgliedsunternehmen