Holzbau-Atlas für Berlin-Brandenburg ist online / Über 70 innovative Projekte in der Region

  • Energie & Klimaschutz

Holzbau-Atlas für Berlin-Brandenburg ist online / Über 70 innovative Projekte in der Region

Rund 70 innovative Projekte aus Berlin und Brandenburg sind im neuen Holzbau-Atlas porträtiert. Er steht seit dem 9. November 2020 online zu Verfügung. Der Holzbau-Atlas bietet Planer*innen, Politiker*innen und Mitarbeiter*innen der Verwaltungen sowie Studierenden und allen anderen Interessierten ein umfassendes Bild zeitgenössischer und historischer Holzbauprojekte der Region. Dazu gehören etwa auch mehrgeschossige Wohnungsbauten, modulare Schulbauten oder Hallentragwerke mit aufwändiger Holzkonstruktion – vom Studierendenwohnheim der Berlinovo, der Werkstatthalle Herzfelde bis zum Umweltbundesamt und zu Massivholz-Wohnhäusern in Neuruppin.

Der klimaneutrale und ressourcenschonende Baustoff Holz steht seit einigen Jahren verstärkt im Interesse von Architekt*innen und Kontstrukteur*innen. Auch das Land Berlin baut und plant inzwischen vielfach mit Holz, um klimaschädliche Emissionen zu reduzieren. Der Holzbau-Atlas Berlin-Brandenburg soll dabei helfen, die vielseitigen Möglichkeiten dieses umweltfreundlichen Baustoffs bekannter zu machen. Die digitale Holzbau-Plattform ist ein Gemeinschaftsprojekt des Natural Building Lab (NBL) vom Institut für Architektur der Technischen Universität Berlin (TU) und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Die Idee dazu entstand im Rahmen eines Seminars zum klimagerechten Bauen und wurde vom Natural Building Lab der TU mit Lehrenden und Studierenden entwickelt.

www.holzbauatlas.berlin

Kontakt:
Kim Gundlach, NATURAL BUILDING LAB – constructive design and climate adaptive architecture, Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin
Fakultät VI, Institut für Architektur, Telefon: 030/314 21 886
info@holzbauatlas.berlin

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen