Diskussion: "Mietendeckel: Endlich Ku’Damm!?" am 16. September in Berlin

  • Wohnungspolitik

Diskussion: "Mietendeckel: Endlich Ku’Damm!?" am 16. September in Berlin

Aktuell wird die Einführung eines Berliner Mietendeckels geplant – und heftig diskutiert. Details werden noch erörtert, aber so viel ist schon sicher: Würde der Mietendeckel Anfang 2020 eingeführt, hätte er drastische Auswirkungen gerade auf gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen, insbesondere Genossenschaften. Wie ist der Stand der Diskussion? Wie sieht es mit der Rechtssicherheit aus? Welche Investitionen in Bestand, Neubau und Wohnumfeld wären dann überhaupt noch möglich, welche Folgen hätte er für das nachhaltige Wirtschaften der sozialen Wohnungswirtschaft? Die Wohnungsbaugenossenschaften Berlin laden Sie herzlich ein, zu diesen für die Zukunft der Wohnungswirtschaft in Berlin und darüber hinaus zentralen Fragen am 16. September um 20:00 Uhr im Maison de France mitzudiskutieren! 

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per E-Mail an bei: kirstin.gabriel@gilde-heimbau.de

Auf dem Podium:

  • Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
  • Sebastian Bartels, Stv. Geschäftsführer des BERLINER MIETERVEREINs e.V.
  • Claus Michelsen, Leiter der Konjunkturabteilung des DIW
  • Frank Schrecker, Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft Berolina eG

Moderation: Ute Holzhey (rbb Inforadio)

Datum: Montag, den 16. September 2019, 20:00 Uhr (bis ca. 21:30 Uhr)
Veranstaltungsort: L’Institut Français in der Maison de France, Kurfürstendamm 211 (Obergeschoss mit Aufzug), 10719 Berlin-Charlottenburg

Vor der Diskussion wird ab ca. 19:30 Uhr ein kleiner Snack angeboten.

Die Diskussion wird vom rbb Inforadio aufgezeichnet und voraussichtlich am Sonntag, den 22. September 2019, um 11:00 Uhr in der Reihe „Forum“ von Inforadio ausgestrahlt.

Erreichbarkeit: U1 / Bus; Haltestelle „Uhlandstraße“

Parkplätze befinden sich in den umliegenden Straßen (z.B. Tiefgarage Uhlandstraße 180 oder Parkhaus Knesebeckstr. 72)

 

Dr. David Eberhart

T +49 (30) 89781 - 118
F +49 (30) 89781 - 4118

BBU-Mitgliedsunternehmen