Steigende Genehmigungszahlen für Wohnungsbau in Berlin

  • Wohnungspolitik

Steigende Genehmigungszahlen für Wohnungsbau in Berlin

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat am 9. Mai 2019 die Baugenehmigungszahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Insgesamt wurden Genehmigungen für 4.840 Wohnungen erteilt. Das ist ein Plus von 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt wurden 4 242 Wohnungen in Neubauten (+8,0 Prozent) genehmigt, 246 Wohnungen (–34,2 Prozent) in Ein- und Zweifamilienhäusern, 3 800 Wohnungen (+9,4 Prozent) in Mehrfamilienhäusern. Aufgrund von Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, z.B. Dachgeschossausbau, wurden 598 Wohnungen genehmigt. Das ist eine Zunahme um etwa die Hälfte. 

Senatorin Lompscher: „Die Baugenehmigungszahlen sind im ersten Quartal 2019 deutlich gestiegen. Wie schon im vergangenen Jahr erfreulicherweise genau in dem Bereich, in dem aktuell der größte Bedarf herrscht: im Mehrfamilienhaussegment. Vor dem Hintergrund schwieriger Rahmenbedingungen ist es Bezirken und Senat gemeinsam mit den Bauherren gelungen, für zahlreiche Neubauvorhaben Genehmigungsreife zu erreichen. Wir sind auf einem guten Weg – und dürfen jetzt nicht nachlassen. Wir arbeiten weiter gemeinsam mit allen Partnern daran, die konstant hohen Genehmigungszahlen der vergangenen Jahre auch 2019 wieder zu erreichen und alle Weichen dafür zu stellen, dass aus den Genehmigungszahlen schnell bezugsfertige Wohnungen werden.“

Die meisten Baugenehmigungen für Wohnungen wurden in den Bezirken Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg erteilt.

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen