Sozialer Wohnungsbau in Potsdam: Überlassung landeseigener Flächen

  • Wohnungspolitik

Sozialer Wohnungsbau in Potsdam: Überlassung landeseigener Flächen

In einer Kleinen Anfrage an die Brandenburgische Landesregierung fragt der Abgeordnete Steeven Bretz nach der Bereitschaft des Landes, landeseigene Flächen kostenlos auf Kommunen zu übertragen, wenn diese für den sozialen Wohnungsbau genutzt werden sollen. Dies hatte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke anlässlich des Wohngipfels 2018 verkündet. Potsdam wurde dabei vom Ministerpräsidenten als Beispiel genannt . Laut Aussage der Stadtverwaltung kämen insbesondere Flächen am Bahnhof Pirschheide in Frage. Der Abgeordnete Bretz erkundigt sich in seiner Kleinen Anfrage (Drucksache 6/10197) nach dem Stand der Flächenübertragungen. 

Drucksache 6/10197 im Downloadbereich (unten)

BBU-Mitgliedsunternehmen