Aktionswoche „Berlin spart Energie“ vom 12.-17. November

  • Energie & Klimaschutz

Aktionswoche „Berlin spart Energie“ vom 12.-17. November

Vom 12. bis zum 17. November 2018 präsentieren sich zahlreiche Vorbildprojekte der Berliner Energiewende im Rahmen der Aktionswoche „Berlin spart Energie“. Interessierte Fachleute und Laien können sich in täglich rund zehn Exkursionen oder Veranstaltungen über Praxiserfahrungen informieren und Energiewendekonzepte in Workshops und Veranstaltungen diskutieren. Die Aktionswoche ist Teil der gleichnamigen Kampagne, die im Rahmen des Berliner ImpulsE-Programms im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz durchgeführt wird. Konzipiert und organisiert wird sie von der Energie- und Umwelt-Managementberatung Pöschk.

Das Programm der Aktionswoche zielt darauf ab, Erfahrungen aus Modellprojekten zu vermitteln, kostengünstige Lösungen aufzuzeigen und somit Vorbilder der Berliner Energiewende in die Breite zu tragen. Dabei reicht das Themenspektrum von energetischen Quartierskonzepten bis zum individuellen CO2-Tracking, von innovativen Energiespeichern bis zu Balkon-PV mit Steckersolarmodulen, von Lüftungskonzepten bis zu einem Green Science Slam zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit.
Das Angebot der Aktionswoche richtet sich an alle Akteure der Energiewende, ob in Wohnungs- oder Energiewirtschaft. Die Zielgruppe sind Planer, Berater und Architekten ebenso wie Vermieter oder Mieter.
Das vielfältige Programm ist Ergebnis einer einmaligen Kooperation von rund 60 Berliner Institutionen – von Kammern und Verbänden über Einzelunternehmen bis hin zu Energiewende-Initiativen.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Plätze wird eine zeitnahe Anmeldung empfohlen.

Programmübersicht: https://www.berlin-spart-energie.de/best-practice/aktionswoche-2018/prog...

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen