Morgenpost bezieht sich in Lompscher-Interview auf BBU-Positionen

  • Wohnungspolitik

Morgenpost bezieht sich in Lompscher-Interview auf BBU-Positionen

Unter dem Titel "Bauen, Bauen, Bauen ist nicht mein Mantra" veröffentlicht die Berliner Morgenpost am 10. August 2018 ein Interview mit Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher. Im Fokus des Gesprächs standen die Pläne und Maßnahmen zur Neubau-Beschleunigung. Die Frage "der Wohnungsverband BBU beklagt ein schlechtes Neubauklima in Berlin, SPD und Grüne ebenfalls. Haben die alle nur eine Wahrnehmungsstörung?" beantwortete die Senatorin knapp. Diese hätten keine Wahrnehmungsstörung, sondern die Kooperation mit den Privaten laufe überwiegend geräuschlos. Dies sei jedoch nicht das Problem, sondern steigende Bedarf an Wohnraum infolge des starken Zuzugs, die Kapazitätenengpässe der Bauwirtschaft und die weiter steigenden Boden- und Baupreise sowie der lange Vorlauf, den Bauprojekte benötigten. Zur Wahrheit gehöre eben auch, dass Berlin nur ungenügend auf den Wachstumsschub vorbereitet gewesen sei, so Lompscher weiter in der Morgenpost.

Dr. David Eberhart

T +49 (30) 89781 - 118
F +49 (30) 89781 - 4118

BBU-Mitgliedsunternehmen