„Städte im 2. Ring am Zug“ im Dialog – gemeinsamer Austausch zu Wohnstrategien und Wohnqualitäten

  • Stadtentwicklung

„Städte im 2. Ring am Zug“ im Dialog – gemeinsamer Austausch zu Wohnstrategien und Wohnqualitäten

Wohnen – Arbeiten – Mobilität in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg: der Handlungsdruck im Pendlerverkehr und vor allem auch auf dem Wohnungsmarkt nimmt weiter zu. Die Städte im 2. Ring im Land Brandenburg geraten immer stärker in den Fokus der Landesentwicklung. Sie verzeichnen zunehmend regionale Zuzüge, von Einpendlern und Wanderungsgewinne mit Berlin.  In Brandenburg an der Havel trafen sich am 2. Juli 2018 Vertreter*innen der Städte, Wohnungsunternehmen der sieben im Städtekranz Berlin-Brandenburg vereinten Städte und des BBU, um sich zu Perspektiven und Strategien auszutauschen.

Das Tempo der Städte ist dabei sehr unterschiedlich; Städte wie Luckenwalde verzeichnen bedingt durch die gute Erreichbarkeit bereits deutliche Einwohnerzuwächse auch aus Berlin, während für andere Städte die ausstrahlende Metropole noch „weiter weg“ ist. Alle verbinden aber ähnliche Herausforderungen im Infrastrukturausbau, der sozialverträglichen Wohnungsbestandsanpassung oder dem Wohn- und Standortmarketing. Das gemeinsame Format erlaubte den Blick über den Tellerrand und stärkte den Erfahrungsaustauch. Einig waren sich alle Städte im Ziel, Zuzug und gesundes Wachstum in Einklang zu bringen. Städtekranz und BBU werden diesen Dialog der „Städte im 2. Ring am Zug“ fortsetzen.

Dr. Wolfgang Schönfelder

T +49 (331) 27183 - 0
F +49 (331) 27183 - 18

BBU-Mitgliedsunternehmen