HOWOGE feiert Grundsteinlegung für neues Wohnquartier mit 188 Wohnungen in Alt-Hohenschönhausen

  • Aus den Mitgliedsunternehmen

HOWOGE feiert Grundsteinlegung für neues Wohnquartier mit 188 Wohnungen in Alt-Hohenschönhausen

Am 17. April 2018 haben das landeseigene Wohnungsbauunternehmen und die Ten Brinke Gruppe gemeinsam mit Senatorin Katrin Lompscher sowie Michael Grunst, Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, den Grundstein für ein Wohnquartier in der Genslerstraße 17 in Alt-Hohenschönhausen gelegt. Insgesamt 188 Wohnungen mit zwei Wohngemeinschaften für die Eingliederung von Menschen mit einer geistigen Behinderung in die Gemeinschaft sowie eine KiTa entstehen auf dem rd. 7.600 Quadratmeter großen Grundstück. 46 Wohnungen werden gefördert und zu einer Einstiegsmiete von 6,50 Euro pro Quadratmeter vermietet. Das Gebäude wird nach jetzigem Planungsstand im Herbst 2019 fertiggestellt.

Mit dem Neubauvorhaben in der Genslerstraße hat die HOWOGE derzeit mehr als 2.000 Wohnungen im Bau; rund 2.000 sind darüber hinaus bereits fertiggestellt.
„Das Projekt „Genslerstraße“ ist bereits unser sechster Neubau in Alt-Hohenschönhausen“, sagt Stefanie Frensch, Geschäftsführerin der HOWOGE. „Wir freuen uns besonders, an dieser Stelle unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Ten Brinke Gruppe, von der wir Ende 2016 bereits den Gärtnerhof in der Nachbarschaft übernommen haben, fortzusetzen. Mit der Fertigstellung der Genslerstraße in eineinhalb Jahren werden allein in unserem lokalen Cluster Alt-Hohenschönhausen dann 700 Neubauwohnungen errichtet sein.“
Die Wohnungen in der Genslerstraße variieren zwischen einem und fünf Zimmern und zeichnen sich durch effiziente und funktionale Grundrisse aus. Der großen Nachfrage nach Wohnraum für Singles, Senioren und Paaren in dieser Lage folgend, liegt der Schwerpunkt des Angebotes mit über 60 Prozent auf kleinen Wohnungen mit ein und zwei Zimmern. Alle Wohnungen sind barrierefrei erschlossen und verfügen über eine Terrasse oder einen Balkon. Zusätzlich entstehen im Erdgeschoss zwei Wohngemeinschaften für betreutes Wohnen und eine KiTa für ca. 35 Kinder.

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen sagt: „Um den Wohnungsbestand der Städtischen Wohnungsbaugesellschaften auf 400 000 Wohnungen zu erhöhen, ist sowohl Wohnungsneubau als auch Ankauf von Wohnungen notwendig. Mit den in der Genslerstraße durch einen erfahrenen Projektentwickler gebauten Wohnungen erhöht die HOWOGE ihren Bestand um weitere 188 Wohnungen. Besonders wichtig ist mir dabei, dass Wohnungen für Mieterinnen und Mieter mit kleinen, aber auch mittleren Einkommen entstehen.“
Michael Grunst, Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, ergänzt: „Ich begrüße es, dass die HOWOGE mit dem Neubauprojekt in der Genslerstraße ihr Engagement in Alt-Hohenschönhausen fortsetzt und das Quartier um attraktiven und bezahlbaren Wohnraum und eine KiTa ergänzt. Denn leistbare Wohnungen und die dazu gehörige soziale Infrastruktur sind auch in unserem Bezirk stark nachgefragt.“
„Nach der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit beim Gärtnerhof freuen wir uns über die erneute Zusammenarbeit mit der HOWOGE“, sagt Christian von Roda, Geschäftsführer innerhalb der Ten Brinke Gruppe. „Wir werden auch dieses Projekt gewohnt partnerschaftlich umsetzen und sind zuversichtlich, dass wir es auch künftig schaffen werden, gemeinsam attraktive und bezahlbare Wohnungsbauprojekte zu realisieren.

Silke Schendel

T +49 (30) 89781 - 123
F +49 (30) 89781 - 4123

BBU-Mitgliedsunternehmen