Deutlich an Attraktivität gewonnen: Lausitzer Rundschau berichtet über Gewohnt-Gut-Verleihung in Guben

  • Stadtumbau Ost

Deutlich an Attraktivität gewonnen: Lausitzer Rundschau berichtet über Gewohnt-Gut-Verleihung in Guben

Das Qualitätssiegel „Gewohnt Gut“ ging am 22. September 2017 nach Guben. BBU-Vorstand Maren Kern und Ministerin Kathrin Schneider zeichneten dort die Gubener Wohnungsgesellschaft mbH (GuWo) für die Umgestaltung einer prominenten Giebelwand aus. Diese verwandelt nun mit einem großen Wandbild die Stadtgeschichte zu einem Blickfang und ist das neue Aushängeschild der GuWo. 

Die Lausitzer Rundschau berichtete darüber in ihrer Ausgabe vom 23. September 2017 und zitierte Kern, die die Wand als gelungenes Beispiel für Kunst am Bau bezeichnete. Hier fänden sich Persönlichkeiten der Stadtgeschichte wie Gubens bekanntester Hutmacher Carl Gottlob Wilke, die von Goethe verehrte Sängerin und Schauspielerin Corona Schröter oder der zeitweilige Namensgeber der Stadt, Wilhelm Pieck, wieder.

BBU-Mitgliedsunternehmen