Tele Columbus AG setzt Wachstum fort und bekräftigt Ziele für 2016

  • Multimedia

Tele Columbus AG setzt Wachstum fort und bekräftigt Ziele für 2016

Starkes Ergebnis im zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2016 - Die Tele Columbus AG, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, hat ihr Ergebnis für das zweite Quartal 2016 vorgelegt und dabei erneut ein starkes Wachstum präsentiert. Die Umsätze der Unternehmensgruppe stiegen aufgrund der Konsolidierung der neu erworbenen Gesellschaften primacom und pepcom von 53,7 auf 119,9 Millionen Euro - ein Wachstum von mehr als 120 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bereinigt um diesen Effekt stiegen die Umsätze der konsolidierten Gruppe pro forma um 4,2 Prozent von 115,0 Millionen Euro. 

Dabei steigerte das Unternehmen seine Gesamtleistung einschließlich der aktivierten Eigenleistungen im Vergleich zum Vorquartal erfolgreich um 4,0 Millionen Euro oder 3,3 Prozent auf 126,8 Millionen Euro. Das Normalisierte EBITDA lag im zweiten Quartal 2016 bei 59,0 Millionen Euro, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung um 113,0 Prozent und ein pro forma Wachstum von 2,3 Prozent bedeutet. Dies führte zu einer Normalisierten EBITDA Marge von 49,2 Prozent - eine Steigerung um 0,6 Prozentpunkte im Vergleich zum ersten Quartal 2016. Insgesamt tätigte die Tele Columbus Gruppe im berichteten Zeitraum Investitionen (Capex) in Höhe von 28,3 Millionen Euro. Zusammen mit den 19,5 Millionen Euro Investitionen im ersten Quartal belief sich die Summe im ersten Halbjahr auf 47,8 Millionen Euro und damit auf 20,2 Prozent der Umsätze.

Mehr Details in der anhängenden Pressemitteilung der Tele Columbus AG vom 15. August 2016

BBU-Mitgliedsunternehmen