rbb: BBU skeptisch bei Bündnisplänen für Wohnungsneubau der RGR-Koalition

Der BBU in den Medien

rbb: BBU skeptisch bei Bündnisplänen für Wohnungsneubau der RGR-Koalition

Unter dem Titel "Einig, dass sie nicht einig sind" berichtet rbb online am 19. November 2021 über den Stand der Berliner Koalitionsverhandlungen zum Themenbereich "Bauen & Wohnen". Bisher herrsche mehr Dissens als Konsens, der Themenbereich soll am selben Tag in der großen Verhandlungsgruppe beschlossen werden. Ein Knackpunkt sei der Umgang mit dem Enteignungsvolksbegehren. Wie der rbb berichtet, will die künftige Koalition ein "Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen" gründen, das auch die privaten Wohnungsunternehmen einbezieht. Laut Bericht habe der BBU vor Wochen darauf verwiesen, dass sich die privaten Konzerne kaum ernsthaft in einem solchen Bündnis engagieren würden, wenn das "Damoklesschwert der Enteignungen" weiter über ihnen schwebe.

BBU-Mitgliedsunternehmen