MAZ, Sächsische Zeitung und teltOwkanal berichten über Gewohnt-Gut-Ehrung für TWG Teltow

Der BBU in den Medien

MAZ, Sächsische Zeitung und teltOwkanal berichten über Gewohnt-Gut-Ehrung für TWG Teltow

In ihren Ausgaben vom 22. Oktober 2020 wurde in der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) und der Sächsischen Zeitung über das ausgezeichnete Neubau-Projekt der TWG Teltower Wohnungsbaugenossenschaft e.G berichtet. Die Genossenschaft war am 21. Oktober 2020 von BBU-Vorständin Maren Kern und Landesinfrastrukturminister Guido Beermann mit dem Qualitätssiegel "Gewohnt Gut" ausgezeichnet worden.  Die Genossenschaft erhielt den Preis erstmals. Wie die Blätter berichteten, sind auf dem Grundstück einer früheren DDR-Kaufhalle insgesamt 55 barrierefreie Wohnungen für junge Familien, Singles, Senioren und Menschen mit Handicap entstanden. Trotz gestiegener Baupreise habe die Wohnungsgenossenschaft die Mieten bezahlbar halten können, sagte BBU-Vorstand Maren Kern in ihrer Laudatio. Für die 55 bis 110 Quadratmeter großen Wohnungen zahlen die Mieter maximal 10,50 Euro je Quadratmeter, wie die MAZ weiter berichtet.  Auch Minister Beermann lobte das Projekt. Dem Schirmherr des Qualitätssiegels war zum Beispiel aufgefallen, dass die Mieter ihre Fahrräder ebenerdig in einem geschlossenen Raum unterstellen können und sie nicht mehr mühevoll aus dem Keller holen müssen. 

Der Generalplaner des Projekts war die AIZ Bauplanungsgesellschaft mbH aus Zittau, wie die Sächsische Zeitung ergänzend berichtete. Auch der lokale Fernsehsender teltOwkanal berichtete über die Verleihung. 

BBU-Mitgliedsunternehmen