Morgenpost: BBU skeptisch gegenüber Wohnkataster-Idee

Der BBU in den Medien

Morgenpost: BBU skeptisch gegenüber Wohnkataster-Idee

Über die Pläne eines Wohn- und Mietenkatasters von Bausenator Sebastian Scheel berichtet die Berliner Morgenpost am 16. September 2020. Eine solche Datenbank für den kompletten Wohnraum in Berlin gebe genauere Auskunft über die Mietenentwicklung als etwa der Mietspiegel, begründete der Senator seine Idee gegenüber der Zeitung. Im Bericht äußerte sich der BBU verhalten skeptisch zu dem Vorhaben. „Noch sind die Überlegungen zu einem Mieten- und Wohnkataster nicht weiter konkretisiert. Wir geben aber zu bedenken, dass sich dabei sowohl erhebliche datenschutzrechtliche Fragen als auch eine große Belastung für die Verwaltung ergeben dürften“, wurde BBU-Chefin Maren Kern zitiert. 

BBU-Mitgliedsunternehmen