„Maulkorbbeschluss“ bringt Berliner LINKE Kritik ein

Der BBU in den Medien

„Maulkorbbeschluss“ bringt Berliner LINKE Kritik ein

Nach etlichen Mitgliedern des Berliner Abgeordnetenhauses hat sich auch Berlins Bürgermeisterin und Wirtschaftssenatorin Ramona Pop kritisch zum sog. „Maulkorb-Beschluss“ des Parteitags der Berliner LINKEN vom vergangenen Samstag geäußert. Pop erklärte im Tagesspiegel dazu: „Jedes Unternehmen, auch öffentliche, haben das Recht sich frei zu organisieren. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, schätze ich die Expertise des BBU und warne davor, die Organisation zu schwächen und die Verbandslandschaft zu zersplittern.“

BBU-Mitgliedsunternehmen