MAZ berichtet über den Wohnungspolitischen Brunch des BBU zur Landtagswahl

Der BBU in den Medien

MAZ berichtet über den Wohnungspolitischen Brunch des BBU zur Landtagswahl

Auf der Titelseite ihrer Ausgabe vom 28. August 2019 berichtet die MAZ über die Diskussion auf dem Wohnungspolitischen Brunch des BBU am Vortag in Potsdam. Dort plädierte BBU-Vorstand Maren Kern für „Fakten- statt Emotionspolitik" in der politischen Debatte um die Wohnungspolitik - vor und nach den Landtagswahlen.  Eine gewisse Hysterie und Skandalisierung, so Kern, drohe von Berlin nach Brandenburg zu schwappen.

Ob auch in Brandenburg die Einführung eines Mietendeckels sinnvoll sei, wurde vom Podium lebhaft diskutiert - Rainer Genilke MdL, sagte, wer die Einnahmemöglichkeiten für Vermieter derart einschränke, riskiere, dass die Städte irgendwann „aussehen wie Leipzig 1989". Außerdem habe man in Brandenburg kein Problem, fuhr er fort, da die Kaltmiete vielerorts nur bei fünf Euro pro Quadratmeter liege. 

 

BBU-Mitgliedsunternehmen