"Mir fehlt im Senat eine Vision für Berlin": BBU-Vorstand Maren Kern bei Tagesspiegel-Podiumsdiskussion zur Wohnungspolitik

Der BBU in den Medien

"Mir fehlt im Senat eine Vision für Berlin": BBU-Vorstand Maren Kern bei Tagesspiegel-Podiumsdiskussion zur Wohnungspolitik

Unter dem Motto "Ist der Wohnungsmarkt noch zu retten?" fand im Verlagshaus des Berliner Tagesspiegel am 21. Februar 2019 eine Diskussionsveranstaltung statt, bei der auch BBU-Vorstand Maren Kern auf dem Podium saß. Es diskutieren: Christoph Gröner (Bauunternehmer), BBU-Vorstand Maren Kern, Michael Jürgen Schick, Immobilienverband IVD, Lisa Paus, Bundestagsabgeordnete (Grüne) und Reiner Wild (Berliner Mieterverein). Moderation: Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt. Die Diskussion wurde vom Tagesspiegel durch einen Liveblog und einen Videomitschnitt dokumentiert.

BBU-Vorstand Maren Kern machte in der Diskussion deutlich, dass Ihr beim Berliner Senat eine klare Vision für Berlin fehle. Es gebe Bauvorhaben, die seit zehn Jahren nicht voran gingen. Zudem brauche es endlich mehr Flächen für Genossenschaften, um bezahlbares Bauen und Mieten zu fördern. Zudem sei es gerade der Mangel an Neubauten, der die Mieten so hoch steigen lässt, sagte Kern. 

Die Diskussion wurde vom Tagesspiegel durch einen Liveblog und einen Videomitschnitt dokumentiert (Links siehe Downloadkasten, unten).

BBU-Mitgliedsunternehmen