Bündnis für Wohnen Brandenburg: Morgenpost und ND berichten über gemeinsame Bilanz von BBU und MIL

Der BBU in den Medien

Bündnis für Wohnen Brandenburg: Morgenpost und ND berichten über gemeinsame Bilanz von BBU und MIL

In Ihrer Ausgabe vom 21. Februar 2019 berichteten das Neue Deutschland und die Berliner Morgenpost über die Zwei-Jahres-Bilanz des Bündnisses für Wohnen, die am 20. Februar 2019 vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) gemeinsam mit dem BBU vorgestellt wurde. Das Bündnis suche nach Möglichkeiten, den Neubau von Wohnungen zu beschleunigen, und dabei das Wachstum nicht nur auf Potsdam und den Speckgürtel rund um Berlin zu konzentrieren. Zudem solle  das Angebot auch für Bürger*innen mit kleineren und mittleren Einkommen bezahlbar sein. „Die Frage lautet, wie man das Wachstum besser verteilen kann“, sagte BBU-Vorstand Maren Kern. 

BBU-Mitgliedsunternehmen