PNN: BBU über Zuzüge in Brandenburgs Städten

Der BBU in den Medien

PNN: BBU über Zuzüge in Brandenburgs Städten

Unter dem Titel "Bewegung in der 2. Reihe" berichten die Potsdamer Neuesten Nachrichten (PNN) über Zuzüge in Städte Brandenburgs, die jenseits des "Speckgürtels" liegen. In Mittel- und Oberzentren wie Eberswalde, Brandenburg (Havel) oder Cottbus gebe es mehr Zuzug als Abwanderung, so der Artikel, der sich auf Erhebungen des Leibniz-Instituts für Raumbezogene Regionalforschung (IRS) in Erkner bezieht. BBU-Pressesprecher Dr. David Eberhart fügte im Artikel hinzu, dass zusätzlich zu den berufstätigen Zuzüglern oder Rückkehrern auch ältere Menschen zunehmend von kleineren Orten in die Mittelstädte ziehen würden. Hier würden sie eine stärkere Infrastruktur, attraktiven Wohnraum und erschwingliche Lebenshaltungskosten vorfinden. Dennoch würde, so Eberhart weiter, dies den Bevölkerungsrückgang vielerorts nicht ausgleichen. Der Rückbau von Wohngebäuden müsste dort dennoch fortgesetzt werden. 

BBU-Mitgliedsunternehmen