MAZ: Brandenburger Wohnungsunternehmen suchen nach Lösungen bei Handwerkermangel

Der BBU in den Medien

MAZ: Brandenburger Wohnungsunternehmen suchen nach Lösungen bei Handwerkermangel

Die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) berichtet am 9. Januar 2019 über Wohnungsunternehmen, die Schwierigkeiten haben, schnell Handwerkerfirmen für Bereitschaftsdienst, Reparaturen und die Instandhaltung zu finden. Einige Unternehmen in der Mark würden erwägen, eigene Tochterfirmen zu gründen, so die MAZ. Das steigende Alter der Mieter, der Fachkräftemangel und die Auftragslage im nahen Berlin würden zum Handwerkerengpass beitragen. 

Viele Aufträge würden erst nach einer längeren Wartezeit ausgeführt oder abgelehnt, weil die Mitarbeiter fehlten. Auch Bereitschaftsdienste bei Havarien zu besetzen, sei immer schwerer geworden. Im Artikel äußert sich BBU-Verbandsausschussmitglied Stephan Greiner-Petter (REWOGE), der ebenfalls über den Trend berichtet, dass BBU-Wohnungsunternehmen - in Brandenburg und in Berlin - Handwerkerleistungen zunehmend im eigenen Haus ansiedeln. 

BBU-Mitgliedsunternehmen