BBU in taz: Enteignungs-Forderungen sind populistische Stimmungsmache

Der BBU in den Medien

BBU in taz: Enteignungs-Forderungen sind populistische Stimmungsmache

Unter dem Titel "Freibier für Mieter" berichtet die tageszeitung (taz) am 10. Januar 2019 über die Forderung großer Wirtschaftsverbände wie der IHK, dem UVB und dem BBU, der Berliner Senat solle sich von den Enteignungsforderungen klar distanzieren. BBU-Vorstand Maren Kern sagte, die Forderungen seien populistische Stimmungsmache, durch die nicht eine einzige Wohnung entstehe. Doch eine aktuelle Umfrage zum Thema zeige, dass die Sorgen der Berlinerinnen und Berliner rund um das Thema Wohnen ernst genommen werden müssten, die Enteignungsinitiative gebe darauf jedoch nicht ansatzweise die richtigen Antworten, so Kern weiter. 

BBU-Mitgliedsunternehmen