Berliner Kurier, PNN, Berliner Zeitung, Tagesspiegel: Bezahlbarer Neubau nur mit bezahlbarem Bauland, so der BBU

Der BBU in den Medien

Berliner Kurier, PNN, Berliner Zeitung, Tagesspiegel: Bezahlbarer Neubau nur mit bezahlbarem Bauland, so der BBU

Bauland hat sich in Berlin 2017 im Durchschnitt um über 70 Prozent verteuert. Für den Bau bezahlbarer Mietwohnungen kann das dramatische Folgen haben. BBU-Vorstand Maren Kern: „Die Zahlen spiegeln, dass Bauland in der Stadt immer knapper wird. Die Preisentwicklung ist mit Blick auf bezahlbares Bauen und Wohnen besorgniserregend. Deshalb muss das Land jetzt endlich ernst machen mit einer aktiven Liegenschaftspolitik, der Erschließung großer landeseigener Flächen wie der Elisabethaue oder dem Tempelhofer Feld und der Prüfung von Kleingartenflächen auf ihre Eignung als Bauland. Ziel muss dabei sein, dass gemeinwohlorientierte Bauherren vergünstigtes Land für den Bau bezahlbarer Mietwohnungen bekommen. Außerdem muss die Akzeptanz von Bauen verbessert werden, damit Nachverdichtungen einfacher sind.“

BBU-Mitgliedsunternehmen